Lauri Trillitzsch & Oliver Kussinger

Unser gemeinsamer Weg begann während des Studiums
an der Georg Simon Ohm Hochschule für Design in Nürnberg.
Dort diplomierten wir 2004 als Jahrgangsbeste mit einem Musikvideo,
das uns als "die cowboys" bekannt gemacht hat.

Ein Bluegrass Cover des Klassikers "video killed the radio star",
im Original von den "Buggles", hier aber interpretiert von der Schweizer
Bluegrass Band "Handsome Hank and his lonesome boys",
brachte die Bilder in unseren Köpfen zum tanzen.

 

diplom-invitation

 

Eingeladen auf 25 nationalen und internationalen Filmfestivals,
von Berlin bis Toronto, gewannen wir damit zahlreiche Auszeichnungen
und wurden 2005 von der ag kurzfilm in den Katalog der 100 besten
Deutschen Kurzfilme aufgenommen.

Aufgrund der sehr komplizierten Rechtslage das Original von den Buggels betreffend
dürfen wir selbst leider das Musikvideo nicht öffentlich zeigen aber uns ist
zu Ohren gekommen, dass jemand eine Kopie unseres Werkes
auf youtube gestellt haben soll.

 

handsome-hank-and-his-lonesome-boys

Laudatio von Inka Friese

Anlässlich der Verleihung des Hauptpreises beim
KHM Wettbewerbs "kurzundschön" 2004:

video killed the radio star
"Wie dieser Frevel vonstatten gegangen sein könnte, wird aufs schönste vorgeführt:
mit Witz und Verve ist ein tempo- und vor allem anspielungsreiches Video
zu dem Hit gelungen, der als erstes vom seinerzeit neu gegründeten Sender MTV
durch den Äther geschickt wurde.
Während sich die lauteren Radiobarden aus der alten Welt noch in ahnungsloser
Sicherheit wähnen, hat sich der Mann mit der Kamera bereits an ihre Fersen geheftet.
Mit dem eigentlichen Liedbeginn startet die furiose Geschichte eines schon in den
anfängen verlorenen Duells, eine aberwitzige Revue, während dieser der Bandleader
- zusehends herausgefordert - nicht mal mehr dem Mond ins Antlitz schauen kann,
ohne damit konfrontiert zu werden, dass Filmtrick und Technik Einzug auch in die Musikwelt gehalten haben.
Diese charmanten Filmzitate und verweise - man denke an den Vater des Trickfilms Méliès bis hin zu den Coen-Brüdern - vertiefen den Spaß am zuschauen.
Die komplexe Geschichte ist professionell in Szene gesetzt und technisch perfekt ausgeführt. Ein hervorragendes Musikvideo, das einen fast geneigt macht,
dem Genre die Vertreibung der Radiostars zu verzeihen."
(Inka Friese, Filmemacherin)

 

Awards & Nominations:

"kurzundschön2004" - cologne, 2004
1. platz / winner category 'short stories'

"mediencampus bayern e.v." - medientage münchen, 2004
winner special award - film

"kontrast" - bayreuth, 2005
winner jurys special award

"gosbacher filmtage", 2004
winner ulrich-schiegg-movieaward in gold, best music video

"freiraum" - basel , 2004
winner category documentation (making of)

"24h" - nuremberg, 2004 nominated

"abgedreht" - sulzbach-rosenberg, 2004 nominated

"mittelmeer filmfestival" - luzern, 2004 nominated

"vis vienna independent shorts" - wien, 2005 nominated

"multimediapreis i-m@p" - ilmenau, 2004 nominated

"leo" - int. filmfestival braunschweig, 2005 nominated

Screened at:

"wsff" world wide short film festival '05, toronto

"moviemiento-shortfilms on the road", berlin

"festival de cinema de girona" '05, girona

"kontrast kulturbahnhof" '04, spalt

"argenkino" '05, shortfilmfestival buenos aires

"emaf" 18. european media art festival '05, osnabrück

"magma-short film festival" '05, sicilia

"videolisboa" '05, lissabon

"mfa-planeteurope" '05, mallorca

"kurzfilmwoche regensburg" '05, regensburg

"exground- filmfestival" '05, wiesbaden

"riff-rome independent film festival, rom